Ingo Niermann

2007, translated 2009

“Das ungewöhnlich gut informierte Kompendium … kann schon jetzt als Standardwerk gelten.”
Spiegel Online

“Standardwerk”
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

“Ein Buch, das in keinem Raver-Regal fehlen sollte.”
Groove

“Ein spannendes, ein lustiges und ein erschreckendes Buch”
TIP Berlin

“Wunderbar krude Anekdoten aus der Welt der Drogen”
Vanity Fair

“Dieses Buch ist verpackt in ein cooles Booklet; unter LSD könnte man wahrscheinlich ohne Anstrengung lesen, was darauf steht; wir ‘normalen’ Leser müssen schon genau hinschauen, um zu erkennen, was die Buchstaben verlauten lassen.”
Heavy Metal

“Wer sich durch alle Listen, Geschichten, Statistiken und Zitate gelesen hat, für den ergibt sich so etwas wie eine kleine Kulturgeschichte des Drogenkonsums – so fragmentiert, als hätte man selbst nicht mehr alle Sinne beieinander.”
Süddeutsche Zeitung

“Das Werk fixt das Publikum mit viel Gespür für Dramaturgie und Effekte an. Und macht es mit unverschnittenen Zusatzgaben … dauerhaft abhängig.”
Die Welt

“Das Layout aber ist nur bekifft zu ertragen.”
Facts

“Spießerhandbuch”
Rainald Goetz, Klage


<